Qualitätssicherung bei Softwareprodukten

Qualitätssicherung bei Softwareprodukten

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Technik

Eine Softwarevalidierung ist für verschiedene Programme wichtig, die zur Datenerfassung in Betrieben eingesetzt werden. Die Qualität der Software entscheidet über die exakte Erfassung und Verwaltung der Daten, die im Qualitätsmanagement zu wichtigen Entscheidungen führen. Nur eine korrekt arbeitende und wirklich geeignete Software kann sich in einem Betrieb als nützlich erweisen. Um die Standards immer hoch zu halten, ist eine Validierung der Software in bestimmten Abständen wichtig. Es werden die Funktion und die Eignung der Programme überprüft damit die Effektivität der Datenerfassung und -verarbeitung dem gewünschten Zweck dienlich sind.

Normen für die Datenerfassung

Da man für die Effektivität der Datenerfassung und -verarbeitung Standards festlegen musste, ist eine Validierung nach allgemein gültigen Maßstäben erforderlich. Man kann die Software beispielsweise nach ISO validieren. Die Validierung dient der Testung der Software und hilft beim Einhalten einer sehr hohen Qualität. Außerdem ist es wichtig, die Funktion der Software zu testen um die Sicherheit von Kunden, Patienten und Personal auf einem hohen Standard zu halten. Es geht nicht nur um Datensicherheit, denn oft hängen in medizinischen Einrichtungen Behandlungen und Therapien ab von den richtig verarbeiteten Daten. In der Produktion können Personalsicherheit und Kundensicherheit von den richtig verarbeiteten Daten abhängen. Ob man an chemische Produkte denkt oder an den Gebrauch von Rezepturen, es ist wichtig, dass die Datenerfassung vollständig und korrekt funktioniert. Deshalb wurden schon bei der Entwicklung neuer Software-Strukturen die geeigneten Prüfansätze festgelegt nach ISO, die als Standard für die Funktionalität und Sicherheit der Software dienen. Prüfungen der Software erfolgen also generell für jede Software nach dem geeigneten Standard.

Aufgestellte Anforderungsprofile erfüllen mit der geeigneten Software

Es wird bei der Softwarevalidierung überprüft, ob die aufgestellten Anforderungsprofile für die Datenerfassung und -verarbeitung erreicht wurden. Dabei geht es um den Wert der Software für den erforderlichen Prozess. Eine Prüfung und Verifizierung der Software kann personell oder technisch ausgeführt werden. Es kommt darauf an, die Benutzeroberfläche für den Kunden so praktisch zu gestalten, dass die Bedienung wirklich den gewünschten Effekt auf die Übersichtlichkeit der Abläufe und der Daten im Betrieb hat. Ob eine Software sich für den bestimmten Zweck eignet, findet man erst bei der Überprüfung der Effektivität der Software heraus. Der Wert der Software für das Unternehmen ist ausschlaggebend, ob sie weiterhin eingesetzt wird oder ob man andere Produkte besser für den Zweck benutzen kann.

Moderne Software für den Einsatz in Unternehmen

Es ist eine ständige Weiterentwicklung von Software-Produkten am Markt zu beobachten. Oft gibt es von einer Software schon weitere Neuentwicklungen, die eventuell die erforderlichen Standards besser erfüllen. Die Prüfung der eingesetzten Software sagt etwas darüber aus, ob der Einsatz der Software noch den neuesten Erkenntnissen genügt. Man kann mit dem Wechsel auf eine neuere Version seine Firma up to date halten und sich der modernen Entwicklung anpassen. Die Softwarevalidierung ist ein Werkzeug, das bei der Modernisierung und bei der Erhaltung von Standards hilfreich ist. Sie zeigt auf, wo ein Wechsel auf modernere Features besser wäre.

Mehr zu dem Thema lesen Sie hier.